Ab 5 Jahre: Karsten Teich - Suchst du Streit? [Ajum.de]

Foto: W. Bönisch

Inhalt:
In einer Westernstadt. Da schaut man sich das Buch an. Ein Cowboy kommt und streitet mit dem Leser. So ein Großmaul eben. Was hilft denn da?



Meinung:
In seinem Bilderbuch "Suchst du Streit?", 2015 im Hinstorff Verlag erschienen, nimmt sich Karsten Teich den Thema Streit an. Es ist aber kein Streit um einen Gegenstand zwischen zwei oder mehr Personen, nein, es ist dieser Großmaul-Streit. Es ist diese Sorte Streit, die keinen Anlaß bedarf, sondern aus einer Großsuchtlaune heraus entsteht.
Foto: W. Bönisch
Als Kulisse nimmt Teich den Wilden Westen heran, was eine gute Idee ist. Denn die Bilder, die mit dem Wort Wilder Westen verbunden werden, sind auch von Streit und Kampf geprägt. Offen läßt der Autor den genauen Ort oder die Zeit, was aber für den Plot nicht nötig ist.
Foto: W. Bönisch
Die Kinder schauen sich das Buch an, sind in der Stadt. Auf einmal kommt ein Cowboy, der die Leser provoziert, der offensichtlich Streit sucht. Er zieht sogar seine Pistole, die aber eine Banane ist. Vom Streiten hält er nicht ab, geht immer weiter. Wie endet wohl die Geschichte?
Dramaturgisch gekonnt ist nicht nur die Kulisse, sondern auch der Spannungsaufbau. Erst ist der Cowboy in der Ferne, dann kommt er näher und geht sofort in die Vollen. Die Spannung erhöht sich, weil der Leser plötzlich eine Rolle in der Geschichte einnimmt. Er wird aktiver Part im Streit. Zunächst ist er abwehrend, beschwichtigend, dann geht er darauf ein. Aber der Clou ist das Ende, das hier nicht verraten wird.
So gut der Aufbau, die Dramaturgie, die Kulisse von Teich gewählt ist, fehlt am Ende dem Buch das gewisse Extra. Da ist zum einen das Problem mit dem Sheriff-Stern. Der Cowboy trägt explizit solch einen, wird aber Cowboy genannt. Kinder, die sich mit den Symbolen des Wilden Westens auskennen, erkennen sofort die Bedeutung der Auszeichnung. Der Streitsuchende wird als Sheriff dargestellt. Aber der Sheriff ist fast immer der Gute im Wilden Westen. Er ist die Figur, die für Recht und Ordnung eintritt, jedoch nicht aus einer Großmaullaune heraus Streit sucht. Ein eklatanter Widerspruch, der sich negativ auf das Buch auswirkt.
Buschikos wirken die großflächigen Illustrationen, die ebenfalls von Teich stammen. Er spielt bewußt mit dem Zoom, setzt auf seine Wirkung. Minimalst sind die Details, die Ausgestaltung der Hintergründe. Einzig und allein der Cowboy steht im Fokus. Bei den Farben überwiegen gelb, braun und lila Töne - passend zum Ort. Manchmal wirken sie in ihrem Ton oder in der Kombination biede. Frisch, modern sind die Illustrationen nicht. Manche Mimik des Cowboys paßt nicht ganz zur Situation, hier hätte mehr Sorgfalt gewahrt werden müssen.
Foto: W. Bönisch
"Suchst du Streit?" von Karsten Teich ist ein Bilderbuch, das pointiert den sinnlosen Streit fokussiert. Manchmal wirkt es leicht aggressiv, was aber dem Thema geschuldet ist. Eigentlich wäre es ein gutes Bilderbuch, wenn nicht hier und da illustratorische Fehler die Wirkung schmälern würden.

Karsten Teich: Suchst du Streit?
Hinstorff Verlag, Rostock 2015
ISBN: 978-3356018967
Illustration: Karsten Teich
Ausstattung: 32 Seiten, Hardcover
Preis: 14,99 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 5 Jahre

Überall im Buchhandel erhältlich.

Kommentare

  1. Was sind denn illustratorische Fehler? Ich fand die Illustrationen gut gemacht und für Kinder passend.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen