Posts

Bilderbuch über den Tod: "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch

Diese Kinderbuch-Empfehlung ist eine Rezension der angehenden Erzieherin Denise Eichner, die sich im Rahmen Ihrer Ausbildung intensiv mit dem bekannten Bilderbuch "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch befasst hat. Ich freue mich über diese Kinderbuch-Besprechung sehr. Inhalt: Intuitiv spürt die Ente, dass ihr Lebensende naht. Der Tod beruhigt sie und lächelt; sie braucht keine Angst zu haben. Er „[…] war schon immer in der Nähe […], nur für den Fall.“ Es entsteht eine innige Freundschaft, die Ente und Tod dazu anregt, über den Tod zu philosophieren. Als die Ente zu frieren beginnt, wärmt sie der Tod und begleitet sie auf ihre letzte Reise. Auf diese Weise verabschiedet sich der Tod von seiner Freundin, der Ente.

Bilderbuch-Leporello ab 2 Jahre: Jonathan Emmett - Meine kleine Stadt

Bilderbuch ab 3 Jahre: Olivia Huth - Ich liebe Regentage

Hörbuch für Kinder ab 6 Jahre: "Das Piratenschwein" von Cornelia Funke

Bildersachbuch ab 4 Jahre: Peter Wohlleben - Weißt Du, wo die Baumkinder sind?

Jugendbuch ab 10 Jahren: Lara Schützsack - Sonne, Moon und Sterne

Bilderbuch ab 3 Jahre: Solveig Ariane Prusko - Emil und die unheimlich geheimnisvolle Schatzkiste im blauen Küchenschrank

Sagenerzählung für Kinder ab 6 Jahre: Johannes Praetorius - Rübezahl, hrsg. von Reiner Neubert

Interview mit Illustratorin Claudia Gabriele Meinicke: vielseitig, begabt, Naturtalent und Herzensseele

Bilderbuch ab 3 Jahre: Gerd Sobtzyk, Uwe Stöcker - Ritter Titus und der Drache Liederlich