Posts

Bilderbuch über den Tod: "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch

Diese Kinderbuch-Empfehlung ist eine Rezension der angehenden Erzieherin Denise Eichner, die sich im Rahmen Ihrer Ausbildung intensiv mit dem bekannten Bilderbuch "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch befasst hat. Ich freue mich über diese Kinderbuch-Besprechung sehr. Inhalt: Intuitiv spürt die Ente, dass ihr Lebensende naht. Der Tod beruhigt sie und lächelt; sie braucht keine Angst zu haben. Er „[…] war schon immer in der Nähe […], nur für den Fall.“ Es entsteht eine innige Freundschaft, die Ente und Tod dazu anregt, über den Tod zu philosophieren. Als die Ente zu frieren beginnt, wärmt sie der Tod und begleitet sie auf ihre letzte Reise. Auf diese Weise verabschiedet sich der Tod von seiner Freundin, der Ente.

Ab 3 Jahre: Isabel Pin - Papa Räuber

PM: Neuer Kinder- und Jugendbuchpreis „Der Buchkönig“

Ab 3 Jahre: Cornelia Funke - Wo das Glück wächst

Ab 11 Jahre: India Desjardins - Das verdrehte Leben der Amélie. Die Welt steht Kopf [Ajum.de]

Ab 3 Jahre: Anette Hildebrandt - Und dann kamst Du, und wir wurden eine Familie

Ab 3 Jahre: Jörg Hilbert - Das Schneemannkind [Ajum.de]

Mehr Mut zu anspruchsvoller Kinderliteratur: Interview mit Frank Schuster

Ab 10 Jahre: Rüdiger Bertram - Coolman und ich: Geht nicht gibt's nicht (Bd. 8)

Ab 2 Jahre: Alexander Steffensmeier - Guck mal, wer da bohrt und hämmert [Ajum.de]

Über Kuh Carola, einem Geburtstag und ein Geheimprojekt: Interview mit Kinderbuchautorin Doris Hermann

Ab 7 Jahre: Rusalka Reh - Sommer auf Balkonien