Posts

Bilderbuch über den Tod: "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch

Diese Kinderbuch-Empfehlung ist eine Rezension der angehenden Erzieherin Denise Eichner, die sich im Rahmen Ihrer Ausbildung intensiv mit dem bekannten Bilderbuch "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch befasst hat. Ich freue mich über diese Kinderbuch-Besprechung sehr. Inhalt: Intuitiv spürt die Ente, dass ihr Lebensende naht. Der Tod beruhigt sie und lächelt; sie braucht keine Angst zu haben. Er „[…] war schon immer in der Nähe […], nur für den Fall.“ Es entsteht eine innige Freundschaft, die Ente und Tod dazu anregt, über den Tod zu philosophieren. Als die Ente zu frieren beginnt, wärmt sie der Tod und begleitet sie auf ihre letzte Reise. Auf diese Weise verabschiedet sich der Tod von seiner Freundin, der Ente.

Interview mit Illustratorin Mele Brink

Ab 4 Jahre: Drew Daywalt - Der Streik der Farben

Ab 1 Jahre: Smriti Prasadam-Halls - Hurra, ich bin... Pirat!

Interview mit illubine Sabine Sauter

Ab 2 Jahre: Anita Bijsterbosch - Mein Töpfchen

Ab 6 Jahre: Andreas Völlinger - Leos wilde Abenteuer: Dino-Alarm

Kinderbuchszene von Früher: Erziehungsmaßnahme

Ab 1 Jahr: Lena Kleine Bornhorst - Mats & Frida. Alles wieder gut!

Ab 2 Jahre: Dorothea Flechsig - Pünktchen feiert Geburtstag

6. BUCHKÖNIG für "Myka und die Versteckschule" von Asja Bonitz

Ab 1 Jahr: Anna Karina Birkenstock - Rassel mal! Kuscheltiere