Posts

Leseförderung mit "Drachen an den Start": Wie Briefe und Skypen Kinder für Bücher begeistern

Da bekommt der Schüler ein Buch auf den Tisch mit der Aufforderung "Lies!" gelegt. Weckt es Lesebegeisterung? Nicht unbedingt. Nun fragen sich Lehrer und Eltern, mit welchen Maßnahmen der Leseförderung man Lesebegeisterung wecken kann. Viele Wege werden da ausprobiert. Eine Aktion möchte ich nun näher vorstellen.
Leseförderung in der Grundschule so früh wie möglich  Kinder lieben Geschichten. In Büchern werden Geschichten erzählt. Daher lieben Kinder Bücher. Im Idealfall haben Kinder vor Schuleintritt vielseitige Erfahrungen mit Büchern gemacht. Ihnen ist regelmäßig vorgelesen worden, sie haben in der örtlichen Bibliothek selbstgewählte Bücher ausleihen dürfen, sie kennen verschiedene Bucharten wie Bilderbuch, Vorlesebuch, Bildersachbuch oder Wimmelbuch und haben Geschichten zu verschiedenen Themen (Abenteuer, Freundschaft, Piraten, Familie, jahreszeitliche Themen) vorgelesen bekommen. So ein Kind hätte schon eine differenzierte Lesebiographie und Leseerfahrung, wobei hier …

Ab 3 Jahre: Quentin Gréban - Wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann

Ab 4 Jahre: Patricia Hegarty - Alle sind willkommen!

Ab 2 Jahre: Kennst Du das? 100 kunterbunte Sachen

Ab 3 Jahre: Petra Steckelmann - Die Nachtschwärmer

Ab 3 Jahre: Madelon Koelinga - Die Schuhprinzessin

Leseglück der Woche

Sprechen, Reimen, Klatschen aus Liebe zu Kindern - Interview mit Elisabeth Schmitz über Sprachförderung

Ab 5 Jahre: Sandra Baumgärtner - Vampi, die kleine Vampirfledermaus

Ab 8 Jahre: Ulla Hesseling - Das zweite Auge