Posts

Bilderbuch über den Tod: "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch

Diese Kinderbuch-Empfehlung ist eine Rezension der angehenden Erzieherin Denise Eichner, die sich im Rahmen Ihrer Ausbildung intensiv mit dem bekannten Bilderbuch "Ente, Tod und Tulpe" von Wolf Erlbruch befasst hat. Ich freue mich über diese Kinderbuch-Besprechung sehr. Inhalt: Intuitiv spürt die Ente, dass ihr Lebensende naht. Der Tod beruhigt sie und lächelt; sie braucht keine Angst zu haben. Er „[…] war schon immer in der Nähe […], nur für den Fall.“ Es entsteht eine innige Freundschaft, die Ente und Tod dazu anregt, über den Tod zu philosophieren. Als die Ente zu frieren beginnt, wärmt sie der Tod und begleitet sie auf ihre letzte Reise. Auf diese Weise verabschiedet sich der Tod von seiner Freundin, der Ente.

Ab 3 Jahre: Hisako Aoki - Die Weihnachtsgeschichte, erzählt vom Weihnachtsmann

Wie Lesen lernen? Mithilfe von Bilderbüchern

Ab 10 Jahre: Tanja Wenz - Sophia und das Abenteuer auf dem Klosterberg

Ab 3 Jahre. Clement Clarke Moore, Lisbeth Zwerger - Die Nacht vor Weihnachten/The Night before christmas

Ab 2 Jahre: Eva Muszynski - Was spielt die Maus?

Ab 6 Jahre: Theodor Fontane, Dorota Wünsch - Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

Was Pfützen mit Pappbilderbüchern zu tun haben: Interview mit Helmut Spanner

Ab 3 Jahre: Leo Timmers - Was Herr René so alles malt

Ab 3 Jahre: Dörte Horn - Ein neuer Freund für Bagger Ben

Ab 4 Jahre: Brigitte Weninger - Stille Nacht. Ein Lied geht um die Welt

Ab 4 Jahre: Thomas Müller - Wo Biber und Buntspecht leben. Tiere in Wald und Fluss