Posts

Leseförderung mit "Drachen an den Start": Wie Briefe und Skypen Kinder für Bücher begeistern

Da bekommt der Schüler ein Buch auf den Tisch mit der Aufforderung "Lies!" gelegt. Weckt es Lesebegeisterung? Nicht unbedingt. Nun fragen sich Lehrer und Eltern, mit welchen Maßnahmen der Leseförderung man Lesebegeisterung wecken kann. Viele Wege werden da ausprobiert. Eine Aktion möchte ich nun näher vorstellen.
Leseförderung in der Grundschule so früh wie möglich  Kinder lieben Geschichten. In Büchern werden Geschichten erzählt. Daher lieben Kinder Bücher. Im Idealfall haben Kinder vor Schuleintritt vielseitige Erfahrungen mit Büchern gemacht. Ihnen ist regelmäßig vorgelesen worden, sie haben in der örtlichen Bibliothek selbstgewählte Bücher ausleihen dürfen, sie kennen verschiedene Bucharten wie Bilderbuch, Vorlesebuch, Bildersachbuch oder Wimmelbuch und haben Geschichten zu verschiedenen Themen (Abenteuer, Freundschaft, Piraten, Familie, jahreszeitliche Themen) vorgelesen bekommen. So ein Kind hätte schon eine differenzierte Lesebiographie und Leseerfahrung, wobei hier …

Ab 8 Jahre: Rüdiger Bertram - Gegen uns könnt ihr nicht anstinken

Burkhard Fries - Das Regenbogenfisch Begleitbuch für Schule und Kindergarten

Ab 4 Jahre: Britta Teckentrup - Bienen. Kleine Wunder der Natur

Ab 2 Jahre: Steve Cox - Bist du das, Wolf?

Ab 3 Jahre: Bilderbuchgeschichten

Kinderlieder: "Frühlingslieder. Fröhlich-Freche Frühlingshits" von Margit Sarholz und Werner Meier, ab 3 Jahre

Ab 3 Jahre: Christa Boekholt - Lustige Kasperlestücke für einen Spieler

Vom Regen, Sturm, Wörtern und Autismus #ichbineinkönigskind

7. Buchkönig für "Antonia war schon mal da" von Max Fiedler und Patrick Wirbeleit