Leseförderung mit "Drachen an den Start": Wie Briefe und Skypen Kinder für Bücher begeistern

Da bekommt der Schüler ein Buch auf den Tisch mit der Aufforderung "Lies!" gelegt. Weckt es Lesebegeisterung? Nicht unbedingt. Nun fragen sich Lehrer und Eltern, mit welchen Maßnahmen der Leseförderung man Lesebegeisterung wecken kann. Viele Wege werden da ausprobiert. Eine Aktion möchte ich nun näher vorstellen.
Leseförderung in der Grundschule so früh wie möglich  Kinder lieben Geschichten. In Büchern werden Geschichten erzählt. Daher lieben Kinder Bücher. Im Idealfall haben Kinder vor Schuleintritt vielseitige Erfahrungen mit Büchern gemacht. Ihnen ist regelmäßig vorgelesen worden, sie haben in der örtlichen Bibliothek selbstgewählte Bücher ausleihen dürfen, sie kennen verschiedene Bucharten wie Bilderbuch, Vorlesebuch, Bildersachbuch oder Wimmelbuch und haben Geschichten zu verschiedenen Themen (Abenteuer, Freundschaft, Piraten, Familie, jahreszeitliche Themen) vorgelesen bekommen. So ein Kind hätte schon eine differenzierte Lesebiographie und Leseerfahrung, wobei hier …

Interviews

Wie kommt ein Autor auf eine bestimmte Idee zu einem Kinderbuch? Wie lange braucht ein Illustrator zum Bebildern eines Bilderbuches? Und wie sieht der Arbeitsalltages eines Lektors in einem Kinderbuchverlag aus?
Einen Blick hinter die Kulissen werfe ich mit meinen Interviews. Mich interessiert die Arbeit, die von allen Beteiligten in die Entstehung eines Kinder- oder Jugendbuches gesteckt werden, deren Arbeitsalltag, ihre Motivation und ihre Gedanken zur Zukunft des Kinder- und Jugendbuches.

Interviews mit Kinderbuchautoren

Interviews mit Illustratoren

Interviews mit Verlagsmenschen (Lektor, Verleger, Verlagsgründer)

Kommentare