Gute Kinderbücher zum kleinen Preis - Bücher aus dem Verlag Schwager und Steinlein

Foto: W. Bönisch
Unterhalte ich mich mit anderen Eltern oder Erziehern über Kinderbücher, so kommt man im Verlauf des Gesprächs recht schnell auf den Preis von Kinderbüchern zu sprechen. Meine Gesprächspartner weisen recht schnell darauf hin, daß die Bücher doch viel kosten. Ja, da ist etwas daran. Kosten Pappbilderbücher für die Allerkleinsten meist etwa 6 bis 9 Euro, so steigert sich der Preis um drei, vier Euro bei den Bilderbüchern für Kindergartenkinder. In ähnlicher Preisspanne liegen dann die Kinderromane und Jugendbücher, wobei Taschenbücher preiswerter sind.
Ich weiß, wieviel Arbeit, Zeit und auch Investition in die Schaffung eines Kinderbuches Autoren, Illustratoren und Verlage stecken. Ich weiß, wieviel Honorar Autoren, Illustratoren und Übersetzer pro verkauften Buch erhalten (etwa 1 Euro!!!), wieviel die Verlage an Umsatz pro verkauftem Exemplar machen (ca. 2 Euro), wovon noch die Betriebskosten bezahlt werden müssen. Reich wird man mit dem Schreiben und Illustrieren oder dem Verlegen von Kinder- und Jugendbüchern nicht. Hier steckt viel Engagement und Altruismus drin. Wenn es die Gelegenheit zuläßt, erzähle ich davon ausführlicher, denn vielen Eltern und Erziehern sind die Umstände gar nicht bewußt. Das ist aber völlig normal.

Auf der anderen Seite verstehe ich auch die Eltern. 13 Euro für ein Bilderbuch auszugeben, ist auch Geld. Ja, so mancher gibt für seine privaten Leidenschaften wie Rauchen oder ein neues Smartphone mehr aus. Aber ich will hier jetzt keine Diskussion darüber starten. Letztlich hängt eben alles mit der Wertigkeit für die Dinge zusammen, was eine persönliche Entscheidung ist.
Nun gibt es natürlich auch viele Eltern, die gerne öfters ein Kinderbuch für ihren Nachwuchs kaufen möchten, jedoch nicht immer mehr als 10 Euro ausgeben wollen. Seit ich mich intensiver mit den Kinderbüchern beschäftige, ist mir ein Verlag aufgefallen, der genau solche Bücher für diese Zielgruppe publiziert. Die Rede ist vom Verlag Schwager und Steinlein.
Verlagslogo von Schwager & Steinlein
Auffällig ist der kleine Preis für die Bücher. Viele Bilder- oder Vorlesebücher erhält man schon für 5 Euro. Nun könne man denken, die Bücher taugen  nichts, weil man sie auch regelmäßig beim Discounter sieht. Dem ist nicht so. Die Bücher sind bodenständig, gut gemacht und verarbeitet. Da gibt es Märchenklassiker, Anne Suess ist die Illustratorin für Wimmelbücher, die schön gemacht sind. Oder man bekommt ein gutes Buch mit Kinderliedern und -reimen. Illustratorische Experimente oder gar avantgardistische Ausgaben findet man nicht, dagegen gerne auch die typisch rosanen Glitzerbücher. Das Programm richtet sich an den durchschnittlichen Erwachsenen, der ab und zu ein Kinderbuch kauft und klassisch-bodenständiges bevorzugt. Ich meine es nicht abfällig, sondern als Feststellung.
Foto: W. Bönisch
Ja, auch wir haben hier im Haushalt Bücher aus diesem Verlag - teils geschenkt bekommen, teils habe ich sie auch bewußt gekauft. Ja, ich mag auch diese ganz klassischen Kinderbücher. Ja, ich mag die Wimmelbücher von Anne Suess, die bei meinen Kindern gut ankommen. Und ja, auch ich freue mich, dann für kleines Geld ein schönes Kinderbuch gekauft zu haben.
Ich finde es gut, daß es neben den renommierten Kinderbuchverlagen auch diejenigen gibt, die das Mittelfeld bedienen. Ich freue mich, wenn es gute, klassische Kinderbücher für einen kleinen Preis gibt, die Menschen erreichen, für die Bücher sonst auf der Prioritätenliste weiter unten stehen. Die, die wir uns intensiv mit Kinder- und Jugendbüchern beschäftigen, sollten nicht auf diese Verlagsbücher herabschauen. Denn auch sie tragen zur Vielfalt der Kinder- und Jugendbuchlandschaft bei und eröffnen so manchem Kind die Welt zur Literatur.

Kommentare