Ab 3 Jahre: Fritzi Bender - Balduin bleibt grün

Foto: W. Bönisch
Inhalt:
Eigentlich passen sich Chamäleons farblich an ihre Umgebung an. Nur Balduin, das Chamäleonkind, bleibt grün. Solange bis Frau SoGehtDas, seine Erzieherin, erklärt, warum Chamäleons sich verfärben.



Meinung:
Warum ist das so? Um den dritten Geburtstag eines Kindes hört man Warum-Fragen zunehmend mehr. Der Schritt ist in ihrer Entwicklung völlig logisch: Sie können laufen, klettern, springen, ihr Wortschatz ist aktiv und passiv groß genug, ihre eigenen Gedanken gut auszudrücken. Nun gilt es, die Welt mit dem Geiste zu durchdringen. Vieles ist immer noch neu. Kinder kennen nur wenige Traditionen und gegebene Überlieferungen. Deswegen erschallt die Warum-Frage so oft.
Genau so ergeht es Balduin in dem Bilderbuch "Balduin bleibt grün" von Fritzi Bender. Das Chamäleonkind soll seine Farbe entsprechend seiner Umgebung anpassen: im Bällebad soll er bunt werden, im Sandkasten sandfarben auf dem Blatt grün. So machen es seine Spielfreunde, so ermahnt ihn ständig seine Erzieherin Frau SoGehtDas. Eines Tages wird es Balduin zu bunt, er bleibt solange grün, bis ihm der Grund zum Verfärben erklärt wird.
Foto: W. Bönisch
Fritzi Bender erzählt eine wunderbare Geschichte, die die Warum-Phase aus Sicht des Chamäleons Balduin auf den Punkt bringt. Nachdem sie Balduin vorgestellt hat, baut sie den Spannungsbogen gut auf. Schnell wird der Konflikt Balduins sichtbar. Mit einem "weil-wir-es-immer-so-machen" gibt sich das Chamäleonkind nicht zufrieden. Reagiert Frau SoGehtDas zunächst emotional, erkennt sie schließlich die Richtigkeit von Balduins Weigerung. Überraschend kommt Balduin der Antwort seiner Frage selber näher.
Plausibel, schlüssig und kindgerecht erzählt Bender die Geschichte. Durch die Ich-Form tauchen die Kinder gleich in Balduins Welt ein. Sie erfassen den Plot sofort und verstehen die Buchidee. Sprachlich bleibt sie auf der Ebene der Kinder. Hier und da gibt es umgangssprachliche Stellen. Im Verlauf der Geschichte wird der Sprachstil runder und flüssiger. Der Text ist im Vergleich zu anderen Büchern umfangreicher, jedoch nicht zu viel.
Foto: W. Bönisch
Charlotte Hofmann illustriert das Buch ansprechend. Teilweise greift sie Elemete des Comics auf. Die Figuren und Gegenstände sind flächig, der Hintergrund löst sich in groben Umrissen auf. Dominierend ist der Einsatz der Farbe, mit dem sie Details andeutet und natürlich die Buchidee graphisch umsetzt. Die Gefühle der Figuren sind bestens dargestellt. Durch die einfachere, aber keineswegs langweilige Darstellung spricht sie die Betrachter gut an und nimmt die Kinder für das Buch ein. Das Bilderbuch können Kinder auch ohne Vorlesen selbst gut verstehen. Die innere Umschlagsseiten sind witzig gestaltet und ziehen die Aufmerksamkeit an.
Foto: W. Bönisch
Eine Verbesserung sei an dieser Stelle angemerkt: an manchen Stellen ist der Text zu sehr an den Rand gerückt. Ein größerer Abstand tät dem Layout des Buches gut. Zudem lies sich das Buch dann besser halten.
"Balduin bleibt grün" von Fritzi Bender ist ein empfehlenswertes Bilderbuch, mit dem Kinder nicht nur die Tierart Chamäleon besser kennenlernen, sondern bestärkt werden, Fragen zu stellen und nicht locker auf der Suche nach Antworten zu werden. Und uns Eltern erinnert es uns, aufmerksam bei den Fragen der Kinder zu sein und ihnen nicht die Antworten vorzuenthalten, auch wenn wir zuerst keinen Sinn im Warum erkennen. Denn nur so bleiben wir alle neugierig, offen und wißbegierig.
Fritzi Bender: Balduin bleibt grün
Edition Octopus, Münster 2014
ISBN: 978-3956452017
Illustration: Charlotte Hofmann
Ausstattung: 28 Seiten, Hardcover
Preis: 14,95 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahre

Hier direkt beim Verlag bestellen oder überall im Buchhandel erhältlich.
Bei Amazon bestellen und diesen Blog unterstützen:


Kommentare