Mit dem springenden Haus auf Abenteuerreise: das Kinderbuch "Das springende Haus: Vorsicht, Vulkan!" für Kinder ab 8 Jahre

Inhalt:Es wird knapp: zwar fehlen Lonni und Nick nur noch 2 Ziffern für den Code, um Nicks Großeltern zu retten. Doch das springende Haus wird immer verrückter. Jetzt springt es nicht nur zufällig an Orte, sondern auch der Akku geht langsam kaputt. Löst sich das Rätsel in Island?

Rezension des Kinderbuches: Im 3. Band der Kinderbuch-Reihe "Das springende Haus: Vorsicht Vulkan!" geht es hoch her. Gleich mit mehreren Problemen haben Lonni und Nick zu tun. Nicht nur müssen sie unbedingt die beiden letzten fehlenden Ziffern für den Rettungscode finden, um endlich Oma und Opa Wendelin zu finden, die das springende Haus als einzige reparieren können, sondern auch die fiese Nachbarin Frau Kiesewetter plant einen Anschlag auf die Familie Wendelin und ihrem springenden Haus. In den Reisetagebüchern finden die beiden Kinder einen Hinweis auf Island. Liegt dort die Lösung? Immer noch ein GehetzeIm Fortsetzungsband ihres Kinderbuches erzählt Marikka Pfeiffer die Geschichte um das springend…

Ab 5 Jahre: Jurij Koch - Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf

Foto: W. Bönisch

Inhalt:
In Bauer Sauers Apfelgarten lebt der Maulwurf Ulf. Seine Maulwurfshügel stören Bauer Sauer, der nun alle Anstrengungen unternimmt, Ulf zu vertreiben. Ob es richtig ist? Denn am Ende kommt es anders, als Bauer Sauer denkt.


Meinung:
Blickt man auf das Coverbild von "Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf", dann ahnt man von der Kraft dieses Bilderbuches, das Jurij Koch 2013 im Leipziger Lychatz Verlag publiziert hat. Vorweg: es ist kein leichtes Zwischendurch-Kinderbuch. Ganz im Gegenteil. Es ist ein Kinderbuch für ab Fünfjährige, das eine deutliche Botschaft in bester kindgerechter Erzählung unterhaltsam präsentiert.
Foto: W. Bönisch
Jurij Kochs Bauer Sauer will einen ebenen Apfelgarten haben, auf dessen grünen Rasen er im Sommer sich erholen möchte. Da stören ihn die Maulwurfshügel von Maulwurf Ulf gewaltig. Bauer Sauer will ihn loswerden und probiert (fast) jedes Mittel aus. Und das Ende? Das ist überraschend.
Die Botschaft, sich nicht in ein Vorhaben zu verrennen, mal den Blick nach links und rechts zu werfen, den Perspektivwechsel zu wagen und seinen Weg, mit anderen sich mindestens im Leben zu arrangieren, steckt in dem beeindruckenden Bilderbuch drinne.
Foto: W. Bönisch
Koch erzählt die Geschichte poetisch-unterhaltsam. Lebendig geht es dank der Vielfalt an Verben und Adjektiven zu. Die Kinder erleben den Reichtum der Sprache, ja die Sprachgewalt der Geschichtenerzählung. Solch einen Tonus erlebt man selten in Kinderbüchern, die oft eher die altersgerechte Anforderung der Sprache herunterschrauben, als den Kindern eine geeignete Herausforderung und damit den Kitzel, die Lust an der Sprache zu bieten. Koch sei an dieser Stelle für seine Erzählkunst im Kinderbuch gedankt.
Thomas Leibe hat mit treffendem Gespür das Kinderbuch illustriert. Die Figuren sind in ihrer Körperhaltung charakteristisch treffend gemalt. Man spürt sofort, was Bauer Sauer für ein Typ ist. Farbenfroh, farbengewaltig sind die realitätsgetreuen Darstellungen. Sie bringen die Stimmung genau auf den Punkt. Das Rot mit dem pinken Farbstich ist genau das Morgenrot. Das satte Grün der Bäume entspricht der Laubfarbe im Sommer. Leibe hielt sich mit dem Griff in die Farbpalette nicht zurück. Und das ist gut so! So viel Energie, Wagnis und Mut steckt darin. Es macht eine Freude, das Buch zu betrachten. Ganz nebenbei erleben Kinder die Farben, die Kraft guter, realitätsnaher Kunstpoesie-



"Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf" ist ein zeitloses Kinderbuch, das mit der Fabulierkunst des Autors Jurij Koch und der Malkunst des Illustrators Thomas Leibe beeindruckt. Zusammen erzählen sie eine unterhaltsame, einprägende, poetische Kindergeschichte, deren Moral so wunderbar nebenbei den Kindern bewußt wird. Absolut zu empfehlen.
Jurij Koch: Bauer Sauer und der Maulwurf Ulf
Lychatz Verlag, Leipzig 2013
ISBN: 978-3942929233
Illustrator: Thomas Leibe
Ausstattung: Hardcover, 32 Seiten
Preis: 9,95 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter:  ab 5 Jahre

Kommentare