Ab 4 Jahre: Florian Fickel - Der kleine Tiger und der große Mut

Inhalt:
Der kleine Tiger kann nicht einschlafen. Da hört er ein seltsames Geräusch und ängstigt sich so sehr, dass er wach bleibt ... bis ein Vogel ihn sanft in den Schlaf singt. In der nächsten Nacht ist es auch so. Und dann wieder. Wird der kleine Tiger herausfinden, was das für ein Geräusch ist? Kann der kleine Bär ihm helfen? Und was ist das für ein Vogel?


Ab 3 Jahre: Caitlin Dale Nicholson, Leona Morin-Neilson - nipêhon/Warten

Bilderbuch: Caitlin Dale Nicholson, Leona Morin-Neilson - nipêhon/Warten
Inhalt:
Ein Mädchen, eine Mutter, eine Großmutter. Alle drei sind Angehörige des Indianerstammes der Cree. Ein Moment aus ihrem Alltag: zusammenpacken, reisen, beten, warten.

Meinung:
Ein Mädchen schaut verträumt. Sie steht im Gras, ihre Finger stecken gedankenverloren im Mund. Wartet sie? Oder hält sie ein? Es ist das Coverbild des Bilderbuches "nipêhon - Warten" von Caitlin Dale Nicholson und Leona Morin-Neilson, beide gehören den kanadischen Ureinwohnern (Indianern) an.
Das Bilderbuch hat keine Erzählung, keinen Plot. Es ist ein kurzer Blick ähnlich fotografischen Schnappschüssen in die heutige Welt von drei Angehörigen des Indianerstammes der Cree (Kind, Mutter, Großmutter). Großflächige, ausdrucksstarke Bilder, die im Original in Acryl gemalt sind, transportieren Stimmungen und Botschaften. Allen gemein ist das Warten, die Ruhe im Umgang miteinander. Da wird gepackt, gesammelt, gebetet, gepflückt, gelacht. Es sind Momente in loser Reihenfolge ohne eine erzählte Geschichte. Man erfährt über die Personen außer ihrem Familienbezug nicht viel. Die Handlungen finden in der Natur statt. Es sind Eindrücke, Stimmungen, die Botschaften und Selbstbildnisse der indianischen Autoren vermitteln: Familienzusammenhalt, Reisen, Naturbezug, Religiösität, Entschleunigung. Und sie zeigen noch einmal sehr deutlich, daß Indianer eben nicht in Ledersachen herumlaufen, geschminkt sind, Federnschmuck im Haar tragen und ein Tomahawk mit sich führen. Doch man spürt exotisches, fremdes. Würden die Bilder die gleiche Botschaft mit Menschen aus Mitteleuropa transportieren?
Jedes Bild, realistisch, kontrastreich, ausfransend in der Linienführung, was zu einem Grad der Unschärfe führt, imponiert. Zum Bild gibt es ein kurzes Stichwort in dreifacher Ausführung: auf Deutsch und auf Cree (eine der indianischen Stämme der Autoren) in klassischer lateinischer Schrift und in der Silbenschrift. Hier hat sich der Verlag nach eigenen Angaben am Original des kanadischen Verlages gehalten.
"nipêhon/Warten" von Caitlin Dale Nicholson und Leona Morin-Neilson zeigt als Bilderbuch eindrücklich Bilder, Momente, Stimmungen, die auf einem bestimmten Selbstbildnis beruhen, einer Familie der kanadischen Cree heutzutage. Sie erzählen keine Geschichte, sondern werden vom Thema Warten zusammengehalten. Da es kein klassisches Kinderbilderbuch ist, werden viele Kinder und vor allem die erwachsenen Vermittler sich mit diesem Buch schwer tun. Es ist sehr besonders, sehr speziell und letztlich nur sehr eingeschränkt mit vielen Erklärungen für die Altersgruppe ab 3 Jahren geeignet. Jedoch läßt es sich eher im Sachunterricht in der Schule verwenden - als Einstieg zum Thema "fremde Kultur" beispielsweise, oder als Bilderbuch für Erwachsene. Daher nur bedingt zu empfehlen, auch wenn es sehr eindrücklich ist.
Caitlin Dale Nicholson, Leona Morin-Neilson- nipêhon/Warten
Susanna Rieder Verlag, München 2018
ISBN: 978-3-946100-61-4
Illustration: Caitlin Dale Nicholson
Ausstattung: 24 Seiten, Hardcover
Übersetzung aus dem Englischen: von Susanna und Johannes Rieder
Preis: 15 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahre

*Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Buchhandel erhältlich.

Über geniallokal.de können Sie online Ihre Bücher bequem von zuhause bestellen und beim Buchhändler in Ihrer Nähe abholen.

Mit einem Einkauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank: https://amzn.to/2CJYWe8

Online-Buchhändler mit sozialem/ökologischem Engagement (Auswahl) sind fairmondo.debuch7.defairbuch.de oder ecobookstore.de.

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: Amazon) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Meine Meinung zum Buch ist immer unabhängig. Die Links verstehe ich als Service für meine Blogbesucher.

Kommentare