Erstlesebuch ab 7 Jahre: Martin Klein - Finn und Frieda halten den Herbst auf

Inhalt:
Ende des Sommers. Finn und Frieda wollen früh wie die Wochen zuvor in den Garten stürmen. Doch auf einmal ist es frisch. Die ersten Blätter verlieren ihr grün. Wo ist der Sommer hin? Wie kann man den Herbst aufhalten? Mit welchen verrückten Ideen versuchen es Finn und Frieda?

Sachbuch ab 8 Jahre: Max Wainerwright - Spielend programmieren lernen

Erstes Programmieren spielerisch lernen mit Max Wainerwright - Spielend programmieren lernen
Inhalt:
Wie kann man einen Fisch programmieren, der der Pfeilbewegung auf dem Bildschirm folgt? Einen einfachen, schnellen und spielerischen Einstieg ins erste Programmieren bietet dieses Sachbuch.

Rezension:
Ohne Zweifel ist Programmieren eines der späteren beruflichen Tätigkeitsfelder, die nachhaltig gebraucht werden. Da aktuell das Fördern von mathematischen, ingenieurstechnischen Fähigkeiten bei Kindern sehr populär ist, ist es kein Wunder, wenn sich Verlage dem Thema zuwenden. Der Ravensburger Verlag gab 2016 das Kindersachbuch "Spielend programmieren lernen" von Max Wainerwright heraus.
Gleich 5 Programmiersprachen (Scratch - Eigenentwicklung von Lifelong Kindergarten Group, Logo, Python, HTML und JavaScript) stellt der Autor vor, wobei zumindest HTML keine wirkliche Programmiersprache ist. Schon hier stutzt man als Erwachsener. Ist diese Anzahl wirklich notwendig? Da wird doch mehr in die Breite gestreut. Die Sprachen können ja nur oberflächlich angerissen werden. Unklar bleibt auch der Grund für die Auswahl.
Wainerwright betont das Spielerische in seinem Buch. Hier bleibt er der Idee treu: er gibt den Kindern kleine Programmieraufgaben wie Spiele (Fisch per Maus über den Bildschirm führen) oder ein eigenes Quizz gestalten.
Blick ins Sachbuch: Max Wainerwright - Spielend programmieren lernen
Ein wenig chaotisch wirkt der Buchaufbau, was auch an der grafischen Gestaltung liegt. Bleiben wir zunächst beim Inhalt. Positiv ist, daß Wainerwright Grundbegriffe, Entwicklergrundlage wie Schleifenaufbau, Grafik- und Tonausgabe, Zufallsgenerator den Kindern näher bringen will. Da aber alle fünf Sprachen den Kindern vorgestellt werden soll, verteilt er diese Grundlagen quer übers Buch. Zwar steigert er langsam das Niveau, doch letztlich ergibt sich nicht wirklich ein ganzes Bild. Es wirkt chaotisch. Positiv sind hingegen die klar strukturierten Befehle der Programmierbeispiele.
Dies resultiert sich auch aus der Visualisierung. Mike Henson hat das Buch grafisch ähnlich den Anfängen der Computertechnik gestaltet. Übertrieben viele Muster, Figuren, Comicelemente sind eingefügt. Jeglicher Text ist auf Textfelder aufgeteilt. Zumindest führt ein Pfeil das Kind geordnet durch. Ansonsten wäre es recht schnell verloren.
Zwar bekommen ältere Grundschulkinder mit dem Sachbuch "Spielend programmieren lernen" von Max Wainerwright einen ersten Einblick in die Entwicklertätigkeit. Doch die Überfrachtung mit gleich 5 Programmiersprachen ist des Guten zuviel. Chaotisch wirkt das Layout, ebenso die inhaltliche Präsentation. Das Kind kann mit dem Buch sich selbst testen, ob es für das Gebiet Interesse hat. Mehr ist nicht möglich.
Bibliographische Angabe zum Kindersachbuch:
Max Wainerwright - Spielend programmieren lernen mit Scratch, Logo, Python, HTML und JavaScript
Ravensburger Verlag, Ravensburg 2016
ISBN: 978-3473554362
Illustrator: Mike Henson
Übersetzung aus dem Englischen: von Ursula Klocker
Ausstattung: 128 Seiten, Hardcover
Preis: 14,99 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahre

*Überall im Buchhandel erhältlich.

Über geniallokal.de können Sie online Ihre Bücher bequem von zuhause bestellen und beim Buchhändler in Ihrer Nähe abholen.

Mit einem Einkauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank: https://amzn.to/2VYDycY

Online-Buchhändler mit sozialem/ökologischem Engagement (Auswahl) sind fairmondo.de, buch7.de, fairbuch.de oder ecobookstore.de.

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: Amazon) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Meine Meinung zum Buch ist immer unabhängig. Die Links verstehe ich als Service für meine Blogbesucher.

Kommentare