Ab 5 Jahre: Thomas Hussung - Der Brückentroll

Inhalt:
Unter der Zugbrücke sitzt eines Tages ein Troll. Was macht er da, fragt sich der Zugbrückenwärter. Sie freunden sich an. Doch viele Menschen in der Nähe der Zugbrücke haben Angst vor dem Troll. Wird er bleiben können?


Meinung:
2016 veröffentlichte Thomas Hussung sein Bilderbuch für Kinder ab 5 Jahre "Der Brückentroll" bei Edition Pastorplatz. Er erzählt die Geschichte von einem Troll, der eines Morgens vom Zugbrückenwärter geweckt wird. Was er da mache, will der Mann wissen. Sie freunden sich langsam an. Doch viele Menschen in der Nähe der Zugbrücke haben Angst vor dem Troll. Wird er bleiben können?
Hussung versucht in seinem Buch die Geschichte einer Freundschaft mit Hindernissen eines ungleichen Paares zu erzählen. Der Zugbrückenwärter ist überaus korrekt, ja wirkt steif. Der Troll ist genau das Gegenteil. Langsam finden sie zueinander, sind neugierig, wie der andere ist, was er macht. Auf dem Höhepunkt (Schließen der Freundschaft) baut Hussung den Knackpunkt ganz klassisch ein. Auf einmal bekunden die Menschen, die in der Nähe der Zugbrücke wohnen, ihre Angst vor dem Troll, der daraufhin den Platz verläßt. Werden der Zugbrückenwärter und der Troll sich wiedersehen? Was wird aus dem Troll?
Die Geschichte ist im Kern nicht neu und recht klassisch in der Kinderliteratur. Jedoch gelingt es Hussung nicht so recht, sie rund zu machen - nicht im Großen, sondern in vielen kleinen, jedoch wichtigen Details. Sein Erzählfluß wirkt noch sehr holprig. Die Figuren werden mal langatmig eingeführt, dann wieder nur wie in den Text hingeschmissen. Zu oft verweilt er lange an Nebenschauplätzen, ja verliert sich darin in dem doch kurzen Text (Ölung der Zugbrücke). An anderer Stelle baut er plötzlich ohne großen Bezug das Problem Angst der Mitmenschen ein. Hier springt er in wenigen Zeilen im Ereignis voran, schafft keine Verbindungen. Es irritiert beim Lesen. Auch so manches Mal wählt Hussung Worte, Phrasen, die für Kinder in dem Alter keine Bedeutung haben, sie nutzen sie nicht, beispielsweise Sicherheitsrisiko. Für Erwachsene ist der politische Bezug des Bilderbuches klar, für Kinder weniger. Sie hören eine hölzerne Geschichte.
Hussung selbst hat sein Bilderbuch illustriert, der vom Stil der übrigen Verlagsbücher stark abweicht, ja fast schon das Gegenteil ist. Das ist nicht weiter schlimm. Hussung überzeichnet gerne, ja karikiert. Nicht jedes Kind wird diese Übertreibung mögen, verstehen. Der Hintergrund ist verschwommen. Gerne nutzt er braune, graue Töne. Auch hier fehlt der letzte überspringende Funke.
Ungünstig zum Halten für Kinder ist das sehr breite Format des Buches. Es liegt ihnen schwerer in der Hand.
Das Bilderbuch "Der Brückentroll" von Thomas Hussung wirkt in seiner stereotypen, holzschnittartigen, teilweise unausgegarten Geschichte nicht. Es entsteht eine Leere zwischen Buch und Kind. Es gibt bessere Bücher.
Thomas Hussung - Der Brückentroll
Edition Pastorplatz, Aachen 2016
ISBN: 978-3943833157
Illustration: Thomas Hussung
Ausstattung: 34 Seiten, Hardcover
Preis: 14,50 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 5 Jahre

Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.
Mit einem Einkauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank:

Kommentare