Ab 4 Jahre: Martin Klein - Die Woche der Trödeltiere

Martin Klein: Die Woche der Trödeltiere - Cover
Inhalt:
Pablos Woche ist voller Termine: Gitarrenunterricht, Fußball und Oma-Besuchstag. Und immer wenn seine Mama sich beeilt, dann wird Pablo langsamer. Denn er ist verzaubert. Von einem Trödeltierzauber.


Meinung:
Kinder erleben und empfinden Zeit in einer anderen Art als Erwachsene. Sie leben im Moment der Gegenwart. Erst mit zunehmenden Alter wird Zeit und vor allem Zeitdauer, die ein jegliches Ding hat, für sie greifbarer, können sie es besser einschätzen. Deswegen kollidieren im Alltag oft die Erwachsenenzeitpläne mit denen der Kinder.
Martin Klein: Die Woche der Trödeltiere - Blick ins Buch1
Foto: W. Bönisch
So ergeht es auch Pablo und seiner Mama im Bilderbuch "Die Woche der Trödeltiere" von Martin Klein, das 2016 im Boje Verlag erschienen ist. In die sieben Wochentage hat Klein sein Kinderbuch eingeteilt und lässt uns am Alltag von Pablo teilnehmen. Fast jeden Tag hat Pablo Termine oder Verabredungen: Fußball, Gitarrenunterricht oder Oma-Besuchstag. Wir erleben die hinlänglich bekannte Konfliktsituation. Pablo soll entweder aufstehen, anziehen, Gitarre suchen usw., jedoch in diesem Moment verfällt er einem besonderen Zauber - dem Trödeltierzauber. Da entdeckt er seine schon lang vermisste Superlupe oder auf dem Heimweg ist da der ein Bagger zu beobachten. Natürlich verspätet Pablo sich, die Mutter ist verärgert. So kann es doch nicht weitergehen....
Martin Klein spricht mit seinem Bilderbuch eine alltägliche Konfliktsituation an, die jede Familie kennt. Das Aufeinanderprallen kindlicher Neugierde und Entdeckerlust mit Terminverpflichtungen. Er gibt sie genau beobachtet in seiner Geschichte wider. Ohne Vorwurf, ohne Schuld. Nein, einfach als Ist-Darstellung. Und hier liegt die Strahlkraft des Buches. Denn die Erwachsenen denken nach, sie sehen die Diskrepanz zwischen den vielen Terminen (von denen im Alltag natürlich einige Pflicht sind) und den Forscherdrang der Kinder. Denn letztlich ist es meist nichts anderes. Die Kinder entdecken stetig die Welt. Es ist für Pablo in dem Augenblick eine WICHTIGKEIT, seine Lupe wiederzufinden. Er hat schlichtweg den Gitarrenunterricht vergessen. Ohne negative Absicht. Somit wendet sich Klein mit seinem Buch ein großes Stück an den vorlesenden Erwachsenen. Und mit den Kindern kann man anhand des Buches die Situationen besprechen, erklären. Klein appelliert letztlich, Zeit den Kindern zu geben, denn es ist für sie das größte Geschenk.
Martin Klein: Die Woche der Trödeltiere - Blick ins Buch2
Foto: W. Bönisch
Mit dem Kniff der Trödeltiere baut Klein verständliche Brücken für die Kinder auf. Das abstrakte Problem wird so für sie verständlich. Er verwendet klare, kurze Sätze, die mit der Vielfalt an Verben poetisch wirken.
Cornelia Haas' Illustrationen bereichern das Buch ungemein. Im Comicstil fängt sie die Hauptaussage jedes Tages ein. Ihre Stärke liegt im Ausdruck der Emotionen: Wut, Neugierde, Konzentration, Angst. Herrlich ist die Metamorphose von Pablo in die Trödeltiere gelungen. Zudem bringt sie viel Dynamik mit den Perspektivwechsel und der Ausschnittswahl ins Buch hinein. Helle Sand- und Blautöne geben dem Buch eine Leichtigkeit.
Das Bilderbuch "Die Woche der Trödeltiere" von Martin Klein ist ein Appell, Kinder nicht mit Terminen zu überfrachten und freie Zeit zu genießen. Zugleich erklärt es Kindern und Erwachsenen auf poetische Art und Weise, warum die alltäglichen Zeitkonflikte entstehen. Sehr zu empfehlen!
Martin Klein - Die Woche der Trödeltiere
Boje Verlag, Köln 2016
ISBN: 978-3414824110
Illustration: Cornelia Haas
Ausstattung: 32 Seiten, Hardcover
Preis: 12,99 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre

Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.
Mit einem Einkauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank:

Kommentare