Ab 10 Jahre: Ulla Hesseling - Der Mondsichel-Ohrring

Foto: W. Bönisch
Inhalt:
Fanny ist mit ihren Eltern in ein Haus umgezogen. Die Vorbesitzerin überließ ihr ein Karton mit Büchern, die für sie bestimmt seien. Da beginnt Fanny in einem Krimi zu lesen, der höchstspannend ist. Sie verfolgt, wie die beiden Jungen Tobi und Felix zufällig in die Ereignisse um die Entführung der vierjährigen Nina hineingezogen werden. Wer ist die ominöse Frau mit dem Mondsichel-Ohrring auf der Waldlichtung? Warum nimmt sie auffällig einen roten Kinderrucksack mit? Warum schleicht der Gärtner heimlich im Haus der Nachbarn umher? Können die beiden Jungs den Fall lösen? Und was hat die Geschichte mit Fanny zu tun?


Meinung:
Was ist die perfekte Kinderbuchlektüre? Es ist das Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen will, weil es spannend erzählt ist, weil der Plot sofort einen fesselt, weil die Autorin einen eloquenten Erzählstil hat, weil es einen in eine eigene Welt eintauchen läßt und wie ein kleiner Urlaub wirkt. Genau so ein Buch ist der Kinderkrimi "Der Mondsichel-Ohrring" von Ulla Hesseling, das als Selfpublishing-Projekt bei Edition Octopus 2015 erschienen ist.
Ulla Hesseling erzählt zwei Geschichten, die sie ineinander gestapelt hat. Zunächst begegnen wir Fanny, ein Mädchen, das mit seinen Eltern in ein Haus in einem guten Vorort eingezogen ist. Ihre alten Freude sind weit weg, die Eltern richten das Haus her. Fanny hat Zeit, denn es sind Sommerferien. Gut, daß da die Vorbesitzerin ihr eine Kiste mit Büchern geschenkt hat, die für sie bestimmt seien. Neugierig greift Fanny zum ersten Buch, einen Kinderkrimi. Sie liest die Geschichte von den beiden Jungs Felix und Tobi, die zufällig 30 Jahre zuvor in einen Entführungsfall hineingezogen werden. Sie beobachten eine ominöse Frau mit einem auffälligen Mondsichel-Ohrring (der Buchtitel!), die auf einer Waldlichtung einen roten Kinderrucksack aufhebt. Ihr begegnen sie im Laden wieder, als sie nach Kleingeld fragt und ihr ein Kassettenrekorder aus dem Mantel rutscht. Hat die Frau etwas mit dem Entführungsfall der vierjährigen Nina zu tun? Felix und Tobi ermitteln auf eigene Faust und begeben sich dabei in Gefahr.
Foto: W. Bönisch
Diese zwei Erzählstränge verflechtet Ulla Hesseling nun auch noch gekonnt miteinander. Immer wieder stößt Fanny auf Dinge im Buch, die ihr bekannt vorkommen. Dichter und dichter werden diese Verflechtungen. Wie lassen sie sich erklären? Was ist Realität? Was ist Fantasie?
Der Kinderkrimi besticht zum einen durch seine beiden Plotstränge, die Hesseling gekonnt miteinander verflechtet. Darüberhinaus ist es ein sehr guter klassischer Krimi mit all seinen wichtigen Elementen. Hier steckt Spannung pur drin. Zum anderen fesselt das Buch mit seinem eloquenten, unterhaltsamen Erzählstil. Sofort taucht man in die Geschichte ein, will das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Alles ist stimmig: die Beschreibungen, die Dialoge, das Vorantreiben der Handlung. Flüssig geht es voran, es gibt keine stockende Stellen, nichts langweiliges.
Der Kinderkrimi "Der Mondsichel-Ohring" ist ein wahres Kleinod, ein Lesegenuß, nicht nur für Kinder ab 10 Jahre. Auch junggebliebene Erwachsene werden es lieben. Es ist perfekte Lektüre! Fortsetzung gewünscht!
Ulla Hesseling - Der Mondsichel-Ohrring
Edition Octopus, Münster 2015
ISBN: 978-3956455896
Ausstattung: 205 Seiten, Taschenbuch
Preis: 12,90 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahre

Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.
Bei Amazon bestellen und diesen Blog unterstützen:

Kommentare