Ab 4 Jahre: Stijn Moekaars - Bär und Biene. Freunde sind das Allerbeste

Foto: W: Bönisch
Inhalt:
Bär und Biene sind dicke Freunde. Deshalb können sie über alles miteinander reden. Manchmal geht es um alltägliche Dinge wie Haare schneiden oder dann auch um die großen Fragen des Lebens wie Anderssein, das große Glück oder Altwerden. Und natürlich immer wieder um das Wichtigste: die Freundschaft der Beiden.

Meinung:
Das Vorlesebuch "Bär und Biene. Freunde sind das Allerbeste" von Stijn Moekaars enthält die beiden Titel "Bär und Biene" sowie "Kein Tag ohne Bär und Biene", die 2000 und 2003 bei FISCHER Sauerländer erschienen sind. Es handelt sich hier also um eine Neuauflage. Das Kinderbuch enthält 60 kurze Geschichten zum Vorlesen. Bär und Biene sind die dicksten Freunde. Deswegen können sie sich über alles unterhalten. Manchmal geht es um alltägliche Dinge wie Haare schneiden oder dann auch um die großen Fragen des Lebens wie Anderssein, das große Glück oder Altwerden. Und natürlich immer wieder um das Wichtigste: die Freundschaft der Beiden.
Foto: W: Bönisch
Stijn Moekaars läßt in seinen Geschichten, Bär und Biene über nicht allzu einfache Fragen laut nachdenken und sprechen, die Kinder im Kindergartenalter beschäftigen. Es geht um tiefgründige Fragen, auf die Erwachsene nicht sofort eine gute Antwort parat haben. Wie ist es beispielsweise, wenn man taub ist? Warum wird man alt? Oft führt ein alltäglicher Anlaß zu der philosophischen Frage. Da scheint die Antwort schwer zu sein, und dann schafft es Stijn Moekaars mit Vergleichen, Humor, Fantasie, Eingebung und viel Herzenswärme Bär und Biene einer Antwort nachzuspüren.
Sein Sprachstil erscheint auf den ersten Blick recht klar und nüchtern. Mit vielen nebensächlichen Beschreibungen hält sich Stijn Moekaars nicht auf. Nein, er kommt fast manchmal nüchtern zum Kern der Geschichte. Aber dann gibt es diese fantasiereichen Sätze, die den Zauber in der Geschichte ausmachen, die Klarheit in den Gedanken, wie Bär und Biene sich ihre Frage beantworten, wie sie nur Kinder oder im Herzen junggebliebene Erwachsene finden. In allen Geschichten schwebt eine Leichtigkeit des Herzens, die ihren warmen Ton ausmacht.
Foto: W: Bönisch
Die tiefe Freundschaft zwischen Bär und Biene, der Blick auf die Schönheit der Natur und die kleinen Dinge im Alltag hat Suzanne Diederen in ihren Szenenbildern eingefangen. Warme erdene Töne bringen eine Wärme hinein. Minimalistisch sind die Bilder in ihrer Ausstattung gehalten. Und dann gibt es da eine Geste, eine Mimik, die die tiefe Freundschaft zwischen Bär und Biene unterstreicht. Die Bilder in ihrer Sanftheit passen einfach perfekt zu den Geschichten.
Mit seinen philosophischen Vorlesegeschichten in "Bär und Biene. Freunde sind das Allerbeste" lädt Stijn Moekaars kleine und große Leser ein, sich immer wieder neu auf das Wunder der Freundschaft und den kleinen und großen Dingen im Leben einzulassen, ihnen nachzudenken, sie gemeinsam zu erspüren. Mit seinem sanften und gleichzeitig klaren, ja manchmal sogar nüchternen Erzählstil berührt Moekaars die Herzen. Den Kindern gibt er so manche Antwort auf schwierige Fragen und viel Stoff zum Nachdenken. Und wer jung im Herzen geblieben ist, lernt auch als Erwachsene das Buch zu lieben.
Stijn Moekaars - Bär und Biene. Freunde sind das Allerbeste
Fischer Sauerländer, Frankfurt am Main 2016
ISBN; 978-3737353960
Illustration: Suzanne Diederen
Übersetzung: Aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler
Ausstattung: 224 Seiten, Hardcover
Preis: 16,99 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre

Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.
Bei Amazon bestellen und diesen Blog unterstützen:

Kommentare