Ab 3 Jahre: Anna Karina Birkenstock - Freda und das Geheimnis der Nacht [E-Book]

Foto: W. Bönisch
Inhalt:
Freda, die kleine Wunschfee für Essen, lebt auf einem kleinen Bauernhof am Waldesrand. Gemeinsam mit dem Bauern Paul und der Bäuerin Greta sammelt sie die reifen Brombeeren, die zu Marmelade verkocht werden sollen. Müde vom Brombeerpflücken geht sie abends zu Bett. Ihren Zauberstab legt sie neben sich auf das Nachttischlein. Ein Albtraum über ein Brombeermonster, das ihren Zauberstab auffrißt, läßt sie urnuhig schlafen.
Am nächsten Morgen ist der Schrecken groß. Ihr Zauberstab ist weg! Voller Angst sucht Freda gemeinsam mit ihren Freunden nach ihm. Wird sie ihn wiederfinden? Und wer hat ihn gestohlen? Und warum hat er den Zauberstab gestohlen?


Meinung:
Die Nacht birgt viele Geheimnisse. Es ist dunkel, die Geräusche nimmt man ganz anders wahr. Schatten wirken bedrohlicher. Die Fantasie spielt gerne manchen Streich. Die Nacht ist für Kinder aufregend und unheimlich zu gleich.
Die Nacht ist der Ausgangspunkt für Fredas Abenteuerreise in diesem Bilderbuch von Anna Karina Birkenstock. Der kleinen Wunschfee Freda wurde über Nacht ihr Zauberstab gestohlen, just in der Nacht, nachdem sie mit Bauer Paul und Bäuerin Greta die Brombeeren gepflückt hatte. Alles Suchen half nichts. Also faßt sich Freda in der darauffolgenden Nacht allen Mut zusammen und macht sich auf die Suche nach ihrem Zauberstab. Sie findet nicht nur ihn, den Dieb und sein Motiv, sondern erfährt auch den Zauber der Nacht. Mit ganz anderen Augen nimmt sie am Ende dieser Abenteuergeschichte die Nacht war - denn während die einen ruhig schlafen, ist für die anderen die Nacht ihre Lebenszeit.
Foto: W. Bönisch
In ihrer Buchidee verflechtet die Autorin und zugleich auch Illustratorin elegant mehrere Themen, die sie um das Motiv Nacht herumstrickt: die Nacht als Lebenszeit und -raum, Mut, Rücksichtnahme, Vertrauen.
Der Plot der Geschichte ist flüssig, kurzweilig und logisch aufgebaut. Sofort nimmt Birkenstock die Leser mit ihren Worten in den Bann. Ihre Wortwahl und Satzstruktur ist perfekt passend für die kleinen Leser ab 3 Jahren geeignet - sowohl zum eigenen Vorlesen als auch zum Vorlesen lassen.
Vorlesen lassen? Ja, denn dieses Bilderbuch erscheint nicht als gedrucktes Buch, sondern als E-Book für die Kleinsten. Der Tilda Marleen Verlag geht ganz bewußt diesen neuen Weg im Kinderbuchbereich. Alle seine Bücher erscheinen als E-Book. Es gibt da noch viel Skepsis seitens der Eltern, ob denn E-Books überhaupt als Buchformat für Kinder geeignet ist.
Der Tilda Marleen Verlag und Anna Karina Birkenstock zeigen es mit diesem E-Book, daß es wirklich gut funktioniert.
Das E-Book ist keineswegs technisch mit Animationen und Spielereien überfrachtet. Im Gegenteil, sie sind sinnvoll ausgewählt wie beispielsweise die Vorlesefunktion. Sprecher Bodo Henkel übernimmt sie mit seiner warmen, tiefen Stimme. Seine Professionalität in der Modulation beim Vorlesen und im Tempo macht das Zuhören zu einem Genuß. Mit dieser Vorlesefunktion können die kleinen Leser ganz selbständig das Buch "lesen". Sie sind nicht auf Erwachsene zum Entdecken des Buches unbedingt angewiesen. Aber wenn die Eltern die Geschichte am Abend selber vorlesen wollen, ist es auch kein Problem. Die Vorlesefunktion ist zusätzlich, kein Zwang. Je nach Belieben, nach Zeit und Umständen. Denn so können beispielsweise die Kinder auf einer Autofahrt sich mit dem Buch ohne die direkte Hilfe der Eltern beschäftigen.
Und was ist noch der Vorteil des E-Books? Es ist das Spiel mit der Leuchtkraft der Illustrationen. Durch das Endgerät werden Tag und Nacht noch mehr als bei einem Druck hervorgehoben. Die Leuchtkraft des Tablets läßt die Farben der Illustrationen stärker strahlen. Vor allem im Nachtmodus kommt dies besonders gut zur Geltung.
Foto: W. Bönisch
Natürlich funktioniert dies nur so gut, weil Anna Karina Birkenstock ganz passend zum Zauber der Geschichte das Buch illustriert hat. Kräftige Farben, das Spiel mit dem Perspektivwechsel, runde Formen der Figuren und Gegenstände, die im Malstil warm, sympathisch, freundlich herüber kommen, zeichnen das Werk aus, unterstreichen den Zauber der Geschichte perfekt. Sofort ist der Leser im Bann der Geschichte.
Als letztes möchte ich noch auf den Preis des E-Books, das sowohl für iPad als auch Kindle Fire (hier leider ohne Vorlesefunktion, da Amazons eigenes Datenformat dies nicht zuläßt. Es ist aber möglich, per Readium als Erweiterung beispielsweise auf dem Chrome-Browser zu lesen) erhältlich ist, hinweisen. Mit 2,99 € ist das E-Book sehr, sehr preiswert. Ohne Zweifel wäre meiner Meinung nach für die Qualität, Umfang (mit ca. 56 Seiten etwas mehr als ein gedrucktes Buch in dieser Kategorie) und Funktion ein Preis um ein, zwei Euro mehr ebenfalls angemessen.
Ebenso lobenswert und der richtige Weg bei der Akzeptanz von E-Books im Kinderbuchbereich ist die Entscheidung des Verlages, auf DRM zu verzichten. Das Buch kann also ohne große Probleme auf den verschiedenen Tablets, Endgeräten zuhause gelesen werden. Wenn das Tablet einmal nicht auf die Reise soll, dann können die Eltern das Bilderbuch auf ihr Smartphone oder Laptop laden. Weiterhin stören keine Werbelinks den Lesegenuß des Buches. Zudem sind die beiden Verlagsgründer Caspar Armster und Anna Karina Birkenstock bei allen Problemen während des Kaufs und der Installation des E-Books sehr hilfsbereit.
Der Tilda Marleen Verlag zeigt mit seinem Bilder-E-Book "Freda und das Geheimnis der Nacht" von Anna Karina Birkenstock, daß es sehr wohl möglich ist, qualitativ hochwertige, zauberhafte E-Books im Kinderbuchbereich möglich sind. Ein absolut zu empfehlender Lesegenuß für Groß und Klein!
Anna Karina Birkenstock: Freda und das Geheimnis der Nacht
Tilda Marleen Verlag, Hennef 2013
Sprecher: Bodo Henkel
Erscheinungsart:
  • E-Book für E-Reader & Apple iOS (EPUB3), ISBN 978-3-943766-02-8 
  • E-Book für Amazon Kindle Fire (MOBI/KF8), ISBN 978-3-943766-05-9
Preis: 2,99 Euro
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahre

Webseite zum Buch http://www.fredaswelt.de/

Im Apple iBookstore kaufen

Bei Amazon für Kindle bestellen und diesen Blog unterstützen:
 

Kommentare