Ab 6 Jahre. Steve Noon - Die Geschichte einer Straße

Cover von Steve Noon - Die Geschichte einer Straße
Inhalt:
Ein Fluß. Vor 10.000 Jahren siedeln in der Steinzeit die ersten Menschen. Sie jagen, sie gründen Familien, sie leben. Aus der kleinen Siedlung wird über die Antike, die Mittelalter, Frühe Neuzeit, Industrialisierung bis heute eine große Stadt. Es ist eine Straße voller Geschichte und Geschichten. Tauche in vergangene Zeiten ein und entdecke frühere Lebenswelten.

Meinung:
Wie haben sie früher gelebt? Wie sah bei unseren Vorfahren die Kleidung aus? Wie die Häuser? Wo gingen sie auf Toilette? Schon interessierte, größere Vorschulkinder stellen gerne solche Fragen, wenn man mit ihnen ein gut gestaltetes Museum besucht. Anschauen - erkunden - entdecken. In diesem Sinne nimmt uns Steve Noon in seinem fantastischen Bildersachbuch "Die Geschichte einer Straße" auf eine Reise durch Jahrtausende, das der Verlag Dorling Kindersley jetzt in einer Neuauflage wieder herausgebracht hat. Wir sind stille Betrachter einer Straße, stehen am anderen Ufer. Auf 14 breiten Panoramabildern sehen wir den Wandel dieser Straße. Unsere erste Begegnung findet in der Steinzeit statt. In kleinen Zelten hat sich eine Gruppe angesiedelt. Die Männer kommen von der Jagde, die älteren betreuen die Kinder. Die Mütter sammeln mit den größeren Kindern Wurzeln und Beeren. Auf der nächsten Doppelseite sind wir  bei den ersten Ackerbauern gelandet, dann in der Eisenzeit, dann kommt die Antike, die Völkerwanderung, die Wikinger überfallen das Dorf, das mittelalterliche Dorf, das Dorf wird zur Stadt, die Pest wütet im Spätmittelalter, Kriegszeiten, das barocke Zeitalter, die industrielle Revolution, die Stadt wächst weiter bis zur heutigen Zeit.
Wir sehen, wie die Siedlung am Fluß von einer Siedlung zu einem Dorf bis zu einer Stadt wird. Erfindungen, Neuerungen entdecken wir. Gleichzeitig nehmen wir am alltäglichen Leben teil. Arme und reiche Leute, alte und junge, gesunde und kranke zeigt Steve Noon. Jede Epoche ist auf einer Doppelseite in einem Panoramabild untergebracht. Es ist wie ein Panoptikum. Es wimmelt und wuselt. Noon erzählt kleine Geschichten und Begebenheiten. Dabei spielt das Menschliche, das Miteinander wie beispielsweise das freudvolle Hochheben des eigenen Kindes, als der Steinzeitjäger nach Hause kommt, eine große Rolle. Es macht die Bilder lebendig, interessant und beantwortet so manche Frage zum damaligen Leben. Durch das Einflechten von Dingen über mehrere Jahrhunderte wie das Hügelgrab oder den alten Tempel schafft er eine Verbindung zwischen den Zeiten. Die Betrachter merken, das Neue baut auf dem Alten auf. Geschichte ist nicht einzeln, sondern Ereignisse sind miteinander verzahnt oder begründen sich.
Noon ist sehr akkurat und korrekt in der historischen Darstellung. Das Typische hat er perfekt eingefangen. Man bekommt ein Gespür für die Epoche, für ihre historische Bedeutung. Diese schwierige Aufgabe (Reduktion und Vielfalt zugleich) hat Noon so gut umgesetzt, daß das Bildersachbuch der beste Einstieg in jeden Geschichtsunterricht ist!
Obwohl viele Bildsequenzen aufgrund des Panoramacharakters klein sind, sind sie sehr genau gezeichnet und sehr gut in ihren Details zu erkennen. Noon legt auf eine Genauigkeit der Illustrationen sehr viel Wert. Man erkennt die geflochtenen Zäune, die Stoffe, die Mimiken der Menschen. Die Verhältnisse in der Perspektive stimmen ebenfalls.
Zu jeder Epoche gibt es eine kurze Texteinleitung mit 2, 3 Sätzen. Bedeutende Bilddetails wie ein Wikingerschiff werden beschriftet. Am Rand verläuft ein Textbanner mit Erklärungen zur historischen Entwicklung und Suchaufgaben für den Leser. Ein Ausschnitt der jeweiligen Bildszene erleichtert das Wiederfinden auf dem großen Panoramabild.
Steve Noon ist mit seinem Bildersachbuch "Die Geschichte einer Straße. Eine Reise durch Jahrhunderte" ein großer Wurf gelungen. Lebendig und fesselnd nimmt er Kinder ab Vorschulalter auf eine Zeitreise mit. Zeigt ihnen in großen, detailgetreuen Panoramabildern vergangene Zeiten, zeigt deren damaligen Lebensumstände, ihren Alltag, ihre Wohnungen, ihre Familienleben, ihre Gemeinschaft. Wimmelbuchartig sind die Szenen gehalten, die die Kinder für Geschichte begeistern werden. Denn auf jeder Seite geschieht so viel Spannendes, bei jeder Betrachtung entdeckt man Neues. Dieses grandiose Bildersachbuch gehört unbedingt in jeden Geschichtsunterricht!

Steve Noon - Die Geschichte einer Straße. Eine Reise durch die Jahrhunderte
Dorling Kindersley Verlag, München 2018
ISBN: 978-3831035250
Illustration: Steve Noon
Übersetzung: aus dem Englischen von Bernd Kockerols, Suzanne Patzelt
Ausstattung: 32 Seiten, Hardcover
Preis: 16,95 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahre

*Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.

Mit einem Kauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank: https://amzn.to/2KVmEGH

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: Amazon) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Meine Meinung zum Buch ist immer unabhängig. Die Links verstehe ich als Service für meine Blogbesucher.

Kommentare