Ab 4 Jahre: Ilan Brenman - Auch Prinzessinnen müssen mal pupsen

Inhalt:
Müssen Prinzessinnen eigentlich pupsen, fragt Laura ihren Papa ganz entrüstet? Zum Glück hat der Papa ein sehr altes Buch über Prinzessinnen, in dem alles über sie steht. Mit ihm klären sie das Geheimnis und verstehen nun, wieso Schneewittchen eigentlich in Ohnmacht viel, warum Cinderella vom Ball floh und was es mit der kleinen Meerjungfrau auf sich hat.


Meinung:

Pink mit roter Glitzerschrift und dazu ein Prinzessin-Thema! Ja, wenn das nicht mal ein Hingucker im Bilderbuchbereich ist. Die Rede ist vom Kinderbuch "Auch Prinzessinnen müssen mal pupsen" von Ilan Brenman, das 2017 im Verlag arsEdition erschienen ist. Die in die Luft fliegende Prinzessin, von der man nur noch die Füße und den Rock sieht, deuten schon kräftig auf dem Cover an, in welche Richtung das Buch geht.
Ilan Brenman erzählt die Geschicht des etwa 4, 5 Jahre alten Mädchens Laura, das von einer wichtigen Frage bewegt wird. Müssen Prinzessinnen eigentlich pupsen, wie ein Junge aus dem Kindergarten behauptet hat? Prinzessinnen sind doch eigentlich immer schön, haben gutes Benehmen, schöne Kleider und finden ihren Prinzen. Selbstbewußt und auch ein bißchen empört fragt sie ihren Papa, der zum Glück ein sehr altes Buch über Prinzessinnen hat. In dem geheimen Buch der Prinzessinnen steht alles über sie. Da lesen Laura und Papa, warum Cinderella wirklich vom Ball floh, warum Scheewittchen in Ohnmacht fiel (nein, es war nicht der Apfel) und was es mit der Meerjungfrau auf sich hat.
Die Anknüpfung und Adaption bekannter Märchen in Verbindung mit dem Pupsthema und den Prinzessinnen macht den Reiz dieses Bilderbuches aus. Kinder in diesem Alter sind bzgl. Pupsen völlig unbefangen. Es sind wir Erwachsenen, die solche Geräusche und Gerüche negieren. Das verstehen die Kinder wenig, merken aber schnell unsere Unsicherheit. Dieses Spiel mit den wohlerzogenen Prinzessinnen verknüpft Ilan Brenman grandios. Die Idee ist witzig, fantasiereich. Die geänderten Märchen regen die Kinder zum Diskutieren, zum Sprechen ein, ebenso das Pupsthema. Völlig unbefangen und frei geht Brenman um, so wie die Kinder selbst. Frech und witzig ist die Gestaltung als typisches Mädchenbuch, was Jungs keineswegs abschreckt. Für sie spielt das Pupsthema die größere Rolle! Übrigens ist das Buch sehr modern, denn ein Mädchen und ihr Vater spielen die Hauptrolle! Es ist der Vater, an den sich das Mädchen mit seiner wichtigen Frage wendet und ihn um eine Antwort bittet!
Magali Le Huche hat das Bilderbuch grandios illustriert. Im Retrostil hat sie die moderne Geschichte bebildert. Immer wieder scheint bei ihr der Humor durch, wenn überall im Zimmer Prinzessinnen-Bücher oder -bilder zu sehen sind. Ebenso sieht man auf dem Tisch die Meerjungfrau, einen Prinz oder eine Prinzessin als Puppe liegen. Mit spitzer, dünnem Stift hat Le Huche Einrichtungsgegenstände und Figuren gezeichnet. Die Bilder sind gegenständlich und doch ein wenig wie in der Perspektive überzeichnet, jedoch immer gut zu erkennen. Verrückte Farben mit Muster werden kombiniert. Insgesamt herrschen Braun, Rot, Gelb, grün oder Violett vor, was eine heimelige Stimmung verbreitet.
Frech, fröhlich und witzig erzählt Ilan Brenman in seinem Bilderbuch "Auch Prinzessinnen müssen mal pupsen", warum das Geräusch und der Geruch völlig normal ist und auch kleine Mädchenprinzessinnen sich dafür nicht schämen müssen. In dem Buch steckt viel Lockerheit und Augenzwinkern drin. Es begeistert Jungs und Mädchen sofort.
Ilan Brenman - Auch Prinzessinnen müssen mal pupsen
arsEdition, München 2017
ISBN: 978-3845816395
Illustration: Magali Le Huche
Ausstattung: 32 Seiten
Preis: 12,99 €
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre


Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Buchhandel erhältlich.
Mit einem Kauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank:

Kommentare