Kinderkochbuch ab 5: "Einfach lecker. Kinderleichte Rezepte für kleine Köche"

Auf in die Küche: Kinder lernen Kochen Regenbogensalat, Muffin-Gespenster oder Käse-Cracker: bei diesen Namen kriegen Kinder schnell Lust, Kochen selbst auszuprobieren. Denn selbst zubereitete Gerichte schmecken am besten. Kinder ab 5 Jahre mit einfachen Rezepten kreativ an das Kochen heranzuführen, ist die Aufgabe, die sich Adina Chitu mit ihrem Kinderkochbuch "Einfach lecker. Kinderleichte Rezepte für kleine Köche", 2002 bei Kleine Gestalten Verlag, gestellt hat.  Schon beim Cover und dem ersten Durchblättern fällt auf, dass dieses Kochbuch für Kinder seine eigene Art hat. Chitu setzt auf Visualisierung, was für die Zielgruppe ab 5 Jahre eine richtige Entscheidung ist. Zutaten und Kochanleitungen stellt sie mit gemalten Bildern hauptsächlich dar. So können die Kinder auch ohne oder mit nur wenig Leseerfahrung das Kinderbuch recht eigenständig nutzen. Bunte Rezeptideen für Kinder

Bilderbuch über die größte Liebe: "Und trotzdem hab ich dich immer lieb" von Heidemarie Brosche


Inhalt:

Der kleine Biber kommt zu spät nach Hause, obwohl er es anders versprochen hatte. Die Mutter ist sauer und schimpft. Da wird der kleine Biber unsicher und fragt seine Mama: "Hast du mich nicht mehr lieb?". Da reden beide übers Schimpfen, über die Liebe und übers Zusammenleben. Denn trotzdem haben sie sich immer lieb. 

Rezension des Bilderbuches:

Nicht immer läuft der Familienalltag glatt oder gar harmonisch. Nein, wenn wir ehrlich sind, gibt es oft Stellen, in denen sich Eltern über das Verhalten der Kinder ärgern, sie ermahnen, mit ihnen schimpfen. Und wohl werden die Kinder auch nicht immer mit ihren Eltern einverstanden sein. Da harkt es, da holperts, da wird es laut, dort wird es unschön. Manchmal gibt es sogar die Tage, an denen die Beziehung zueinander ganz schön dunkel ist. Aber das stellt sich das Wort trotzdem dagegen. Trotzdem - das ist der Angelpunkt für Heidemarie Brosches Bilderbuch über das Gefühl, das Eltern und Kinder verbindet: die Liebe.

Liebe zu Kindern ist vielschichtig

Aus dem Leben schöpft die Kinderbuchautorin Heidemarie Brosche, die in ihrem Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahre sich dem Thema Liebe widmet. Sie erzählt die Geschichte, wie so viele Kinder und Eltern schon erlebt haben. Das Kind - hier der kleine Biber - kommt zu spät nach Hause. Die Mutter ist verärgert und schimpft. Wer schimpft, lächelt nicht. Darüber erschrickt der kleine Biber, der die Mutter fragt, ob sie ihn nun nicht mehr lieb hat. Und da ist der Moment, bei dem beide miteinander reden. Über Versprechen, übers Schimpfen, über die Liebe.

Heidemarie Brosche bleibt in ihrer Erzählung nicht bei einem einfachen "trotzdem" stehen. Zum Glück geht sie tiefer hinein, taucht mit bildhaften Vergleichen in die erlebte Alltagswelt der kleinen und großen Leser ein und bietet ihnen mit ihrer Kindergeschichte einen Gesprächsanlass. Denn Heidemarie Brosche zeigt mit Mutter Biber sehr deutlich den Kindern, dass so manches Schimpfen seinen wirklich Grund hat, dass so manches Schimpfen aber auch nicht am Verhalten des Kindes allein liegt, sondern beim zum großen Teil beim Erwachsenen . Weil er durch die Arbeit gestresst ist oder sich krank fühlt und dann die Geduld kurz ist. 

Sie zeigt die vielen Anlässe zum Schimpfen anhand eindrücklicher Beispiele aus dem Alltag, die die Kinder durch eigenes Erleben gut nachvollziehen können. Dabei stellt sie unter Beweis, dass sie schreiben kann: auf den Punkt gebracht, direkt ohne Abschweife, liebevoll und klar, ohne ins Kitschige zu verfallen. Sie nimmt ihre Geschichte, ihre Figuren und ihre Leser ernst. Das spürt man sofort. 

Der Liebe eine Bildsprache geben

Jana Moskito hat sich der Aufgabe angenommen, das Kinderbuch zu illustrieren. Sie erzählt mit ihren Bildern im farbigen Zeichenstil auf der emotionalen Ebene die Kindergeschichte. Viel Wert und treffsicher spiegeln Mimik und Gestik das Gefühl von Ärger, Angst, aber auch tiefer Liebe und Geborgenheit wider. Klar und deutlich setzt sie jeden Strich, bleibt bei einem realistischen Stil. Immer wieder fokussiert sie sich auf die beiden Hauptfiguren, der Hintergrund und Nebenfiguren sind Beiwerk. Aber sie tragen alle zusammen zum Gelingen jedes einzelnen Bildes bei. Recht kühl ist leider die Farbwahl, die mit den hellen Tönen ein wenig kalt wirkt. Aber diese Farbgebung ist zur Zeit modern in der Illustration von Kinderbüchern.

Vielschichtig und tiefgründig zeigt Heidemarie Brosche mit ihrem Bilderbuch "Und trotzdem hab ich dich immer lieb", 2020 bei mvg Verlag erschienen, Kindern die tiefe Elternliebe auf. Gemeinsam lässt es sich mit dem Kinderbuch vortrefflich über eigene Situationen reden. Für Erwachsene ist es zugleich ein Impuls über das eigene Schimpfen nachzudenken, die Situationen zu reflektieren. Vor allem zeigt die Kinderbuchautorin Kindern und Erwachsenen ein Verständnis für die schwereren Momente im Alltag. Denn das ist der große Pluspunkt des Buches: sie erhebt keinen Zeigefinger und vergibt keine moralische Schuld. Es ist ein empfehlenswertes, besonderes Kinderbuch zum Vorlesen und gemeinsamen Sprechen.


Bibliografische Angabe zur Kinderbuch-Empfehlung:

Heidemarie Brosche: Und trotzdem hab ich dich immer lieb
mvg Verlag, München 2020
ISBN: 978-3747402313
Illustration: Jana Moskito
Ausstattung: 32 Seiten, Hardcover
Preis: 12,99 €
Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 3 Jahre

*Direkt bei mvg Verlag bestellbar oder überall im Buchhandel erhältlich.

Über geniallokal.de können Sie online Ihre Bücher bequem von zuhause bestellen und beim Buchhändler in Ihrer Nähe abholen.

Mit einem Einkauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank: https://amzn.to/34dV9DA

Online-Buchhändler mit sozialem/ökologischem Engagement (Auswahl) sind fairmondo.de, buch7.de, fairbuch.de oder ecobookstore.de.

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: Amazon) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Meine Meinung zum Buch ist immer unabhängig. Die Links verstehe ich als Service für meine Blogbesucher.

Kommentare