Kinderspiel, ab 4 Jahre: "Burg Mengenstein" von Wolfgang Dirscherl

Foto: W. Bönisch
Inhalt:
Es findet ein Ritterturnier statt. Welcher Ritter ist der Beste? Welcher Ritter ist wieder als Erstes am Turm? Laß die Würfel fallen und ordne sie. Welches Motiv und welche Farbe kommt am häufigsten vor? Jetzt mußt Du nur noch Geschick beim Schnippen auf dem Turnierplatz beweisen. Wer geschickt ist, dessen Ritter zieht schnell zum Turm. Und die Prinzessin wartet schon auf ihn.

Meinung:
Ritter, Turniere, ein bißchen Geschick und ein wenig Glück - was braucht man mehr für ein spannendes Kinderspiel? Wolfgang Dirscherl kennt sich als erfahrener Spieleautor aus und hat 2016 in der Kinderspielreihe "spielend Neues lernen" von Ravensburger sein neues Aktionslernspiel mit dem eingängigen Titel "Burg Mengenstein" herausgebracht. Dirscherl möchte mit seinen Lernspielen Kindern neue Lerninhalte spielerisch und unterhaltsam näherbringen. "Burg Mengenstein" paßt da genau hinein. Das Kinderspiel für Kinder ab 4 Jahre, also im Vorschulalter, möchte ihnen spielerisch erstes Zählen, Sortieren und Gruppieren, also das Erfassen von Mengen im mathematischen Sinne vermitteln.
Als Kulisse, die vor allem Jungs ansprechen wird, hat Dirscherl eine Ritterburg mit einem Turnierfest erschaffen. Die Ritter (Spielfiguren) sollen sich auf dem Turnierfeld beweisen. Welcher Ritter kommt als Erstes wieder zum Ritterturm an, wo schon die schöne Prinzessin wartet? Ja, auch wenn dieses Motiv klassisch ist, so findet es immer Interesse bei den Kindern in dieser Altersgruppe.
Der Spielzug besteht aus zwei Teilen. Zunächst werden Motivwürfel, auf denen Drache, Krone, Schwert, Ring, Schild und Schlange abgebildet sind, gewürfelt. Unterhaltsam und geschickt ist, daß die Würfel durch den Turm geworfen werden. So ist es für die Kinder einfacher und natürlich auch eine Spur spannender, die Würfel zu spielen. Mit den Würfeln wird auch ein kleiner weißer Würfel gespielt, der über das Glück entscheidet. Liegt dieser Holzmarker auf der Zugbrücke oder auf der Wiese? Je nachdem darf das Kind nun im zweiten Teil beim Schnippritterturnier den großen oder kleinen Schnippstein spielen. Hier hat Dirscherl ganz geschickt eine Schwierigkeitsstufe eingebaut, die mit dem Zufall zusammenhängt und Spannung ins Spiel bringt.
Bevor es jedoch auf den Turnierplatz geht, müssen die Würfel noch sortiert werden. Welche Motive werden am häufigsten angezeigt? Welche Farben gibt es? Die Kinder sortieren nun die Würfel nach Farben und Motiven. Spielerisch und ganz nebenbei beschäftigen sie sich mit Mengen, die hier visuell und greifbar wird.
Foto: W. Bönisch
Im zweiten Teil ziehen die Kinder auf den Turnierplatz. Nun müssen sie mit dem Schnippstein versuchen, das Motiv- oder Farbfeld zu treffen, das die Würfel am häufigsten zeigen. Entsprechend der Lage des Schmippsteins darf dann der Ritter nach der Menge der Würfel zum Turm ziehen. Hier ist Geschick, Glück und ein wenig Taktik im Kinderspiel eingebaut. Die Spannung erhöht sich, ebenso der Spielfaktor. Zugleich muß das Kind vergleichen, welche Menge der Würfel (Farbe, Motiv) im optimalen Sinne mit der Lage des Schnippsteins übereinstimmt. Hat das Kind vorher die verschiedenen Mengen der Würfel erkannt, muß es jetzt die entsprechenden Schlußfolgerungen ziehen. Die entsprechend benutzten Würfel werden vom Spielplan weggenommen. Dieser zweite Teil als Spielidee ist einfach genial und gibt dem Spiel die richtige Würze.
Nun dürfen die anderen Mitspieler im gleichen Zug reihum mit den Restwürfeln ebenfalls ihr Glück und Geschick im Schnippturnier beweisen. Sind keine Würfel mehr übrig, darf der nächste Spieler in der Reihe seinen zweiteiligen Spielzug durchführen.
Für größere Kinder (ab 5,6 Jahre) hat sich Dirscherl noch eine Sonderform des Spielzugs mit einer Vorhersage ausgedacht. Es ist als Alternative für den Spielzug gedacht.
Die Spielregeln sind einfach und schnell von den Kindern erfaßt. Michael Menzel hat den Spielplan und das Zubehör liebevoll illustriert. Kleine Details laden zum Entdecken ein. Man fühlt sich sofort in das Ritterturnier hineinversetzt. Stabil sind die Zubehörteile. Hier steckt Qualität drin.
"Burg Mengenstein" überzeugt mit seiner genialen Spielidee sofort. Das Spiel ist bestens durchdacht. Ganz spielerisch lernen die Vorschul- und Grundschulkinder erstes  Zählen und Mengenerfassung. Gleichzeitig bleibt durch das Schnippturnier die Spannung erhöht. Es wird niemals langweilig. Mit etwa einer Viertelstunde Spieldauer liegt sie genau in der passenden Konzentrationszeitspanne der Altersgruppe. Man merkt einfach, hier war ein erfahrener Spieleautor tätig. Gerne werden die Kinder auf das Spiel zurückgreifen. Absolut zu empfehlen!


Wolfgang Dirscherl: Burg Mengenstein
Aktionsspiel, für 2-4 Spieler
Ravensburger Verlag, Ravensburg 2016
Illustration: Michael Menzel
Ausstattung: 1 Papp-Turm, 1 Spielplan, 6 Motivwürfel, 4 Ritterfiguren, 2 Schnippsteine, 1 Holzmarker, 1 Schnipplan aus zwei Teilen, 1 Spielanleitung
Spieldauer: ca. 15-20 Minuten
Preis: ca. 13,99 €
Altesempfehlung: ab 4 Jahre

Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.
Bei Amazon bestellen und diesen Blog unterstützen:

Kommentare