Kreative Leseförderung: Erzähllaterne (Bastelidee) #lesefreude

Licht, Bilder und Erzählen sind wunderbare Zutaten für ein unterhaltsames, fesselndes Vorlesevergnügen. Susanne Brandt hat in ihrem wunderbaren Praxisbuch "Im Kindergarten Bilderbücher erleben. Anregungen und Vorschläge" (Verlag Ernst Kaufmann, Lahr 2005) eine Bastelidee in diesem Sinne vorgestellt, die ich weiterentwickelt habe.
Brandts Idee ist eine Erzähllaterne: A4-Blätter, die eine Geschichte erzählen, werden mit Öl eingestrichen, so daß sie durchscheinend sind. Jedes Blatt bekommt ein schwarzes Passpartout aus Karton, die miteinander verbunden werden. So entsteht eine Erzähllaterne, in deren Mitte eine Kerze das Licht durch die Blätter scheinen läßt, die nun aufleuchten. Die Erzähllaterne wird auf einen Tisch mit einer samtenen Decke gestellt. Die Kinder sitzen davor, der Erwachsene erzählt oder liest die Geschichte zu den Bildern vor.


Nun wollte ich eine Variante finden, daß man nicht jedes Mal neue Passpartout anfertigen muß. Also orientierte ich mich am Kamishibai und heraus kam diese Erzähllaterne.

Material:

  • stabiler Karton, 8 Stück, Gr. 29 x 35 cm
  • dunkle Acrylfarbe
  • Leim


So geht's:

  • Aus dem stabilen Karton basteln wir jeweils ein Passpartout, also insgesamt 8 Stück. Die Ränder betragen oben und unten 5 cm, linker Rand 5 cm, rechter Rand ebenfalls 5 cm. Abmessen, "innere Loch" ausschneiden.
  • Die Passpartouts werden ineinander gesteckt. Deswegen werden auf der rechten Seite 2 Laschen aus dem Rand geschnitten, ca. 7-8 cm lang, 2 cm breit.
  • Nun legt man sich ein Passpartout so hin, daß die Laschen rechts liegen. Am unteren Rand klebt man einen etwa 21 cm langen, 1,5 cm breiten Pappstreifen, ca 6-7 mm von der Öffnung entfernt auf. 

  • Ebenso klebt man auf den linken Rand einen 26 cm langen, 1,5 cm breiten Pappstreifen, wieder um ca. 5 mm nach links von der inneren Öffnung versetzt.
  • Diese Pappstreifen dienen als Abstandshalter und als Klebeverbindung. Die später eingesteckten Bilder fallen so nicht heraus.
  • Nun klebt man entsprechend ein 2. Passpartout drauf. Nur die Pappstreifen zum Kleben benutzen, so daß oben und rechts eine Öffnung ist.
  • Auf der linken Seite werden entsprechende der Laschen Einstecklöcher herausgeschnitten.
  • Zum Schluß werden die Passpartouts mit dunkler Acrylfarbe (schwarz, dunkelblau, dunkellila) bemalt. Wer möchte, kann noch goldene Sterne aufkleben.



So funktioniert die Erzähllaterne:
  • 4 A4-Blätter sollen eine Geschichte erzählen. (Im Bedarf stellt man nach obiger Anleitung weitere Passpartouts her).
  • Entweder verwendet man Vorlagen oder zeichnet von selber. Faserstifte und Wachsmalstifte gehen am besten.
  • Mit Speiseöl bestrichen werden die Blätter durchsichtig und recht stabil.

  • Man steckt sie in die Passpartouts und baut die Laterne in richtiger Bildfolge zusammen.
  • In der Mitte stellt man eine brennende Kerze.
  • Zu den Bildern erzählt man die Geschichte frei oder liest vor.
  • Durch das Licht kommt eine besondere Stimmung auf. Die Bilder werden lebendig.
  • Auch Sachtexte können so bildlich dargestellt werden.



Kommentare

  1. Das ist ja eine tolle Idee. Stelle ich mir auch sehr schön in der Adventszeit vor.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen