Ab 3 Jahre: Eilika Mühlenberg - Camping

Foto: W. Bönisch
Inhalt:
Ein Tag auf einem Campingplatz am See im Sommer. Da gibt es so vieles zu entdecken. Zelte werden aufgebaut, im See wird gebadet, am Abend gegrillt. Da ist Urlaubstimmung, Abenteuer, Kinder spielen, hier und da ein kleines Abenteuer. Immer mit dabei ist ein grünes, großes Schwimmkrokodil. Und dann zieht auch noch Gewitter auf. Hui, da wirbelt es mächtig auf dem Platz.


Meinung:
Auf einem Campingplatz ist immer was los. Das hat die Autorin und Illustratorin Eilika Mühlenberg genau richtig erkannt. Pünktlich zur Urlaubszeit ist ihr Bilderwimmelbuch "Camping. Urlaub mit Wind und Wirbel. Eine Wimmel-Geschichte" erschienen.
Foto: W. Bönisch
Ohne Worte, nur mit starken Bildern nimmt sie uns auf einen Campingplatz mit. Die kleinen Leser erleben einen Tag voller Abenteuer: Zelt aufbauen, baden, spielen... Immer mit dabei ist ein grünes Krokodil, wie man es als Schwimmhilfe kennt. Urplötzlich zieht auf einmal ein schweres Gewitter heran, dunkle Wolken kommen angebraust. Hui, da ist viel Wirbel auf dem Campingplatz. Und das grüne Krokodil erst! Können seine Besitzer es noch rechtzeitig einfangen?
Eilika Mühlenbergs Wimmelbuch ist wie ein kleiner Film gemacht, den man sich immer und immer wieder anschauen kann. Sie setzt als Autorin und Illustratorin völlig ganz auf das Visuelle. Es gibt keinen Text, allein die Bilder sprechen. Sie sind ausdrucksstark, ziehen den Betrachter hinein. Es ist so, als wäre man auf dem  Campingplatz, dem Geschehen unmittelbar dabei. Alle Szenen sind stimmig aufeinander abgestimmt. Es gibt keine Brüche. Wie eine gute Regisseurin erzählt Mühlenberg in jeder Szene die Geschichte weiter. Dabei ist das grüne Krokodil neben dem Campingplatz an sich die zweite Hauptperson im Wimmelbuch. Es treibt die Geschichte voran, wirbelt sie durcheinander, hält sie aber zugleich zusammen.
Und trotz des Fokus auf das grüne Krokodil kommen die Nebenfigruen nicht zu knapp weg. Immer wieder findet man viele kleine Szenen in der großen: sei es der Großvater, der dem Enkelkinder erklärt, daß man bei Gewitter den Badesee verlassen muß, sei es der Angler auf der Suche nach dem besten Wurm für seine Angelleidenschaft.
Durch und durch humorvoll von der ersten bis zur letzten Seite erzählt die Autorin die Geschichte. Man merkt sofort, wie genau sie das Leben auf einem Campingplatz selbst erlebt hat. All diese Beobachtungen sind in die Figuren, in ihre Handlungen eingeflossen.
Foto: W. Bönisch
In einer spannungsreichen Mischung zwischen Realitätstreue und übertriebener Darstellung ist ihr Illustrationsstil. Klar und deutlich sind die Figuren und Handlungen zu erkennen. Die Kinder können sie gut erkennen und benennen. Für uns Erwachsene mögen so manche Verzerrung im Größenverhältnis überraschend sein. Jedoch kommen diese Brüche nicht unsympathisch herüber.
Auffällig darüberhinaus ist der feine, zarte Zeichenstil. Die gelben und grünen Töne dominieren, sie fangen den Sommer ein. Überhaupt gelingt es Eilika Mühlenberg mit den Farben viel Stimmung in die Szenen zu legen. Ja, gekonnt spielt sie mit ihnen, ohne es zu übertreiben.
Fazit: Dieses Campingwimmelbuch ist eine humorvolle Abenteuerreise für die Kleinsten. Und ganz bestimmt haben sie danach Lust und Laune auf einen Zelturlaub. Also liebe Eltern: packt schon einmal den Schlafsack und das Zelt ein.

Eilika Mühlenberg: Camping. Urlaub mit Wind und Wirbel. Eine Wimmel-Geschichte
Atlantis, Zürich 2014
ISBN: 978-3715206738
Ausstattung: Hardcover, 32 Seiten
Preis: 14,95 € 
Vom Verlag empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahre 

Beim Verlag direkt bestellbar oder überall im Buchhandel.
Bei Amazon bestellen und diesen Blog unterstützen:

Kommentare